Mutter- & Kindturnen / Kinderturnen

Kinderturnen, für Kinder von vier bis sechs Jahre, montags von 17:00 bis 18:00 Uhr (Große Turnhalle) wird ab sofort wieder stattfinden.

 

Übungsleiter sind Isabell Schriever und Rebecca Itjen, die natürlich jedes Kind sehr herzlich willkommen heißen und sich freuen würden, wenn die Kids wieder zahlreich erscheinen.

 

 

Eltern-Kind-Turnen, für Kleinkinder die laufen können bis vier Jahre, montags von 16:00 bis 17:00 Uhr (Große Turnhalle)

In den Ferien finden keine Turnstunden statt.

 

Übungsleiter: Janin Lammers und Mithilfe der jeweiligen Eltern

Vor dem Turnen wärmen sich alle mit einfachen Spielen zur Musik auf. Dadurch sollen die Kinder Rhythmusgefühl, Koordination, Konzentration lernen und natürlich ihre Muskeln für das Turnen aufwärmen.

Jeden Montag ist ein Geräteparcours aufgebaut, um das Gleichgewicht und die Kraft, die Körperwahrnehmung und -spannung, das Selbstvertrauen und die Rücksichtnahme zu schulen.

Fester Bestandteil ist außerdem ein Schlusskreis in dem wir Fingerspiele machen und Lieder singen.

 

Wer Lust und Zeit hat, den TSV beim Kinderturnen zu unterstützen, kann sich gerne mit Janin Lammers in Verbindung setzen. Die Neuenwalder Kinder würden sich sehr freuen!

 

Kindermaskerade 2016

Am 07. Februar war es wieder soweit: die große Turnhalle in Neuenwalde wurde zur Narrenhochburg, denn der TSV hatte zur alljährlichen Kindermaskerade eingeladen. Bereits zum fünften Mal fand die Faschingsfeier für die Kinder in der Turnhalle statt und, wie die Besucherzahlen zeigen, hat sich unser Konzept bewährt. Mehr als 110 Kinder feierten in diesem Jahr ein ausgelassenes Fest und wurden von wohl ebenso vielen Eltern oder Großeltern begleitet. Sogar Gäste aus Bremerhaven, die von unserem Fest in der Zeitung gelesen hatten, waren gekommen.

 

Kurz nach 15 Uhr haben wir mit einer Polonaise durch die Turnhalle den Startschuss gegeben, danach stoben die Kinder in alle Richtungen auseinander um sich an den aufgebauten Geräten auszutoben, in der Sinneswelt zu hören, zu fühlen oder die Geschicklichkeit zu testen und dabei den ein oder anderen Gewinn abzustauben und sich zwischendurch am Kuchenbüffet zu stärken. Wie es sich für den Karneval gehört, durfte natürlich auch der Bonbonregen nicht fehlen. Mit den Kostümen hatten sich alle wieder sehr viel Mühe gegeben; so gab es Indianer und Cowboys, Elsas und Prinzessinnen, Fantasie- und Comicfiguren wie Spiderman, Drache und Schlumpf und noch viele andere zu bestaunen. Zum Abschluss diente wieder eine Bank als Laufsteg, auf dem sich jedes Kind noch einmal präsentieren konnte und als Geschenk einen Ball mit nach Hause bekam.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an dieser Stelle noch den vielen Helfern, die bereits am Samstag in der Turnhalle die Geräte und Spielstände aufgebaut und die Turnhalle geschmückt und am Sonntag für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben. Danke auch an die Eltern, die uns in diesem Jahr leckere Kuchen gebacken haben, den Neuenwalder Firmen für die vielen Sachspenden und für die Geldspenden die in unsere Schatzkisten geworfen wurden. Mit dieser Unterstützung wird es auch im nächsten Jahr wieder eine große Kindermaskerade geben.

 

 

Mitmachzirkus - August 2014

Kleine Artisten ganz groß - eine Woche Mitmachzirkus in Neuenwalde

 

Neuenwalde. Sechs Wochen Sommerferien, das kann lang sein, wenn in diesem Jahr kein Urlaub geplant ist und irgendwann Langeweile aufkommt oder wenn die Eltern arbeiten müssen und die Kinder nicht die ganzen Ferien betreuen können. Der TSV Neuenwalde hatte sich eine ganz besondere Ferienaktion überlegt: vom 18. bis zum 23. August gastierte ein Mitmachzirkus für Kinder in Neuenwalde.

Um möglichst vielen Kindern die Teilnahme zu ermöglichen, wurde diese Aktion gleichzeitig über das Sommerferienprogramm der Stadt Langen und der „Samtgemeinde Geestland“ angeboten und die Teilnahmegebühr für diese spannende Woche blieb, dank einer Förderung des Landessportbundes Niedersachsen mit 25 Euro bezahlbar.

 Eine Woche lang haben 63 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren ein Zirkusprogramm einstudiert welches am Samstag in zwei Vorführungen präsentiert wurde.

Am ersten Tag hatten die Kinder zunächst Zeit, sich mit dem Zirkus und den sich bietenden Möglichkeiten vertraut zu machen. Auch die Kinder hatten an diesem Tag genügend Zeit sich zu beschnuppern, denn dieses Event hatte sich bis nach Hagen herum gesprochen und so waren sich auch die Kinder teilweise fremd.

„Der erste Tag läuft immer etwas chaotisch ab“ berichtet Harald Hecker, der Zirkusdirektor, das sei aber auch so gewollt, denn ihm und Ehefrau Barbara sei es wichtig, dass die Kinder die Vorstellung und das was sie dort zeigen wollen, selbst erarbeiten und dazu müsse man ihnen die Zeit geben. Die Kinder bekämen die Möglichkeit alles auszuprobieren und so ihre persönlichen Stärken selbst zu entdecken und wenn der ein oder andere vielleicht auch erstmal noch lieber Fußball spiele, mit jedem Tag wachse die Zahl derer, die eine oder auch mehrere Dinge fänden, die ihnen Spaß machten. Wichtig sei, dass niemandem eine Aufgabe zugewiesen wird, denn dann seien die Kinder nicht mit Freude und Eifer dabei. Am Tag der Vorstellung habe bisher noch jedes Kind seinen Platz in der Manege gehabt.

Seit über zehn Jahren reisen Harald und Barbara Hecker durch Norddeutschland bis nach Nordrhein-Westfalen und bietet diese Workshops für Kinder an. Im Gespräch merkt man schnell, dass sie wissen, wovon sie sprechen. Der Spaß und der Ehrgeiz, den die Kinder in dieser Woche an den Tag gelegt haben, war dafür der beste Beweis. Unterstützt vom Ehepaar Hecker und drei marokkanischen Spitzenakrobaten übten die Kinder die unterschiedlichen Programmpunkte für die Vorstellung ein. Tag für Tag trainierten verschiedene Gruppen auf dem Sportplatz in Neuenwalde miteinander, die Kleinen und Großen, Mädchen und Jungen. Auch die, die sich vorher gar nicht kannten.

 Am Samstagnachmittag war dann der große Tag der Aufführung gekommen. Damit auch jeder Gast einen Platz im Zirkuszelt bekommen konnte, fanden zwei Vorstellungen statt. Das Interesse war erfreulich groß, nicht nur Eltern, Großeltern und Geschwister sondern auch andere, die davon gehört hatten, waren zur Vorstellung gekommen.

Die Manege gehörte an diesem Nachmittag ganz den Kindern, charmant wurde das Publikum von zwei jungen Damen durch das Programm geführt, Akrobaten, Jongleure, Clowns, Zauberer und sogar ein Schwertschlucker begeisterten die Zuschauer und dass es allen gefallen hat zeigten donnernder Applaus, Lachen und Jubelrufe, die immer wieder aufbrandeten.

 Sehr schnell war die Woche verflogen und hat gezeigt, dass Kinder aus eigener Kraft viel erreichen können und nicht nur Spaß am Handy oder am Computerspiel haben. „Nächstes Jahr gerne wieder!" - das war von Seiten der Kinder und der Eltern häufig zu hören. Mal sehen, vielleicht nicht gleich im nächsten Jahr, aber es wird bestimmt nicht der letzte Mitmachzirkus des TSV Neuenwalde gewesen sein.

Mitmachzirkus in Bildern

Kindermaskerade 2015

So war's: Die Bilder...

 

_____________________