Spielberichte

25.03.2017

Unglückliches Saisonfinale für Neuenwalder Volleyballerinnen

Es war ein echtes Herzschlagfinale –mit einem unglücklichen Ausgang für die Landesligadamen des TSV Neuenwalde. Im Spiel gegen den unmittelbaren Konkurrenten Oldenburger TB setzte es eine 2-3 Nie-derlage, und das bedeutet den direkten Abstieg in die Bezirksliga. Dabei hatte der Spieltag gut begonnen, hochkonzentriert und mit viel Kampfgeist wurden die ersten beiden Sätze gegen die nervösen Gastgeberinnen mit 28-26 und 25-14 gewonnen. Aber im unter Volleyballern berühmt-berüchtigten dritten Satz ließ die Aufmerksamkeit deutlich nach, die jungen OTB-Damen kamen immer besser ins Spiel, so dass es ein 16-25 Satzergebnis gab. Im vierten Satz führte der TSV ständig bis in das Satzfinale – nach 30 Minuten ging Durchgang 4 mit 22-25 an den OTB. Im Tiebreak hatte Neuenwalde nichts mehr zuzusetzen, der OTB steigerte sich in einen Spielrausch und gewann, angetrieben von den zahlreichen lautstarken Zuschauern deutlich und letztlich verdient mit 15-3. Dennoch verlassen die Neuenwalder Damen die Klasse erhobenen Hauptes – angesichts der Verletztenmisere und der durch Verbandsligaabsteiger und ambitionierte Aufsteiger wie den OTB sehr starken Klasse hat sich das Team tapfer geschlagen und das Rennen um den Klassenerhalt bis zum letzten Spieltag offen gehalten.

Für den TSV spielten: Anja & Ayla Bannick, Katja Bitter, Yvonne Cordts, Jennifer Dittrich, Janina Kolle, Lena Sattler, Franzi Schnäckel, Katja Vollmers und Monika Wöhlke.

 

18.02.2017

Auswärtsniederlage für TSV Neuenwalde

Im Punktspiel der Volleyball-Landesliga kassierten die Damen des TSV Neuenwalde beim Tabellendritten Eiche Horn die erwartete Niederlage, Das Neuenwalder Team war durch Krankheit und private Verpflichtungen arg reduziert, so dass selbst Libera Marika Aigner als Feldspielerin ran musste. Das Team um Spielführerin Lena Sattler zeigte aber großen Kampfgeist und machte Eiche das Leben trotz der ungewohnt engen Spielhalle recht schwer. In allen drei Sätzen hielten die Neuenwalderinnen lange mit, um letztlich durch Eigenfehler in der Schlussphase um den Satzgewinn zu kommen. So hieß es am Ende 0-3 (18-25/20-25/21-25) in gut 70 Minuten. Ein kleines Zeichen der Anerkennung war immerhin, dass Eiche gegen den TSV seine Stammsechs auf dem Parkett lassen musste – im zweiten Spiel gegen den TV Hambergen (gleichfalls 3-0) reichte den Bremerinnen die Reserve. Nun gilt es für das Team von Trainer Jörg Schliwen, die Trainingszeit bis zum Saisonfinale, dem letzten Heimspiel am 11.03., zu nutzen, um dem Abstiegskampf zu entgehen.

Für den TSV spielten: Marika Aigner, Anja und Ayla Bannick, Yvonne Cordts, Jennifer Diittrich, Lena Sattler, Monika Wöhlke.

 

28.01.2017

Erwartete Niederlage für Neuenwalder Volleyballerinnen

Durch Verletzungen und Grippe stark geschwächt traten die Damen des TSV Neuenwalde in Volleyball-Landesliga beim Tabellenzweiten TSG Fischerhude an und kassierten, wie zu befürchten stand, eine klare 0-3 Niederlage. Dabei konnte das Team um Spielführerin Janina Kolle das Spiel in den Sätzen lange offen halten, bis in der „Crunchtime“ durch Annahmeschwächen und Eigenfehler der Gegner davonzog. Vor allem in Satz drei (20-25) konnten die Neuenwalder dem Favoriten lange trotzen. So war Trainer Schliwen mit der Gesamtleistung gar nicht unzufrieden, zumal mit Ayla Bannick eine junge Zuspielerin die Chance zu viel Spielzeit nutzen konnte. Um den Platz im Mittelfeld zu sichern, müssen die Neuenwalder nun im letzten Heimspiel am 11.03. punkten.

Für den TSV spielten: Marika Aigner (Libera), Ayla & Anja Bannick, Yvonne Cordts, Janina Kolle, Franzi Schnäckel, Katja Vollmers & Monika Wöhlke.

 

21.01.2017

Licht und Schatten bei Neuenwaldes Volleyballdamen

Beim Heimspieltag zeigten die Damen des TSV Neuenwalde in der Volleyball-Landesliga erneut zwei Gesichter – zunächst verloren sie gegen die Reserve des TuS Zeven glatt mit 0-3 Sätzen, dann schlugen sie den Abstiegskandidaten BTS Neustadt glatt in drei Sätzen. Gegen die Zevener hatte es im Hinspiel eine unglückliche 2-3 Niederlage gegeben, darum hatte sich Trainer Jörg Schliwen durchaus Punkte gegen diesen Gegner ausgerechnet. Aber sein Team machte zu viele Eigenfehler und verlor die ersten Sätze glatt mit 14-25 und 20-25. Selbst eine hohe Führung mit bis zu sechs Punkten reichte im dritten Durchgang nicht zu einem Satzgewinn – typisch, dass der Fehler zum 24-26 ein verschlagener Aufschlag war. Im zweiten Spiel fing sich das Team und zeigte den jungen Bremerinnen klar ihre Grenzen auf. Obwohl hier alle Spielerinnen zu Spielzeit kamen, gab es keinen Bruch im Team. Besonders die Außen Jennifer Dittrich und Yvonne Cordts brachten ihre Farben in Front und es kam zu einem ungefährdeten 27-25, 25-12 und 25-19. Damit bleiben die Neuenwalder Damen im sicheren Mittelfeld, allerdings folgen nun drei schwere Spiele gegen Vereine an der Tabellenspitze, so dass die Spielerinnen um Capitain Lena Sattler sich noch nicht in Sicherheit wiegen dürfen.

Für den TSV spielten: Marika Aigner, Ayla & Anja Bannick, Katja Bitter, Yvonne Cordts, Jennifer Dittrich, Janina Kolle, Lena Sattler, Franzi Schnäckel, Katja Vollmers, Silvana Waitschies & Monika Wöhlke.